Statuten des Vereins „TALENT“ Schweiz

Name und Sitz

Art. 1 Unter dem Namen „TALENT“ besteht ein Verein mit Sitz am Orte des Sekretariates gemäss Art. 60 ff des Zivilgesetzbuches.

 

Zweck

Art. 2 Der Zweck von „TALENT “ ist die Förderung brachliegender Fähigkeiten und regionaler Ressourcen unter Berücksichtigung eines harmonischen Verhältnisses zwischen Menschen untereinander einerseits und Mensch und Natur andererseits. Es soll auf die Problematik des herrschenden Geldsystems aufmerksam machen und die Erfahrung vermitteln, dass gerechter Tausch möglich ist.

 

Verwirklichung dieses Zwecks

Art. 3 „TALENT “ verwirklicht seine Ziele durch die Tätigkeit seiner Organe und Mitglieder sowie in freier Zusammenarbeit mit Menschen und Organisationen im In und Ausland, welche seine Ziele teilen.

“TALENT” ist ein Verrechnungssystem, um Tauschvorgänge ohne das herkömmliche Geld zu ermöglichen. Eine Verrechnungseinheit ist das TALENT (Tt.). TeilnehmerIn kann jede Person, Firma oder Organisation werden, die sich bereit erklärt, Grundsätze, Spielregeln, Beiträge und Gebühren des “TALENT” zu akzeptieren und einzuhalten.

 

Gruppen

Art. 4 Mitglieder von „TALENT“ können sich zu selbständigen Gruppen zusammenschliessen, insbesondere Mitglieder aus der gleichen Region zu Regionalgruppen. Regionalgruppen konstituieren sich selbst und wählen selbständig eine oder mehrere RegionalleiterInnen. Gewählte RegionalleiterInnen können nur von der jeweiligen Regionalgruppe abgewählt werden, Vorstand und Mitgliederversammlung können nur Empfehlungen aussprechen. RegionalgruppenleiterInnen werden unverzüglich über neu eintretende Mitglieder in ihrer Region informiert. Regionalgruppen erhalten einen jährlich an der Mitgliederversammlung festzulegenden Prozentsatz der Mitgliederbeiträge aller Mitglieder aus ihrer Region zur selbständigen Verwendung. In Zweifelsfällen kann jedes Mitglied selbst entscheiden, welcher Regionalgruppe sie oder er angehört. Bei der Auflösung einer Regionalgruppe gehen deren Inventar und Vermögen an der Verein „Talent“ über.

 

Kommunikation

Art. 4a Die Kommunikation zwischen dem Vorstand und den Mitgliedern erfolgt so weit möglich per E-Mail, Newsletter und Website.

Insbesondere werden Einladungen und der Versand von Traktandenlisten für Mitgliederversammlungen soweit möglich per Newsletter oder E-Mail durchgeführt.

Vereinsbeschlüsse online via Website oder per E-Mail sind gültig, wenn eine einfache Mehrheit derjenigen Mitglieder zustimmt, die innerhalb des letzten Jahres ein  Tauschgeschäft getätigt haben, das mit der Cyclos-Online-Software verbucht wurde.

Jedes Mitglied erhält auf Wunsch eine E-Mail-Adresse z.B. in der Form vorname.nachname@talent.ch zur Verfügung gestellt.

Mitglieder, die keine Kommunikation per E-Mail wünschen, stellen dem Vorstand Briefmarken für den Postversand der Einladungen zu Mitgliederversammlungen und Online-Abstimmungen zur Verfügung.

 

Finanzierung und Mittelverwendung

Art. 7 Der Verein Talent Schweiz setzt durch seine Tätigkeiten ein Beispiel, wie eine Institution in der Schweiz nur mit Tauschwährung und ehrenamtlichem Engagement aktiv sein kann.

Er führt im Normalfall nur Aktivitäten aus, die keine Kosten in Schweizer Franken erzeugen.

Insbesondere werden weder vom Vorstand noch von einzelnen Mitgliedern Verpflichtungen eingegangen, die regelmässige Kosten in Schweizer Franken erzeugen.

In keinem Fall dürfen der Vorstand oder andere Vereinsmitglieder Schulden in Schweizer Franken eingehen.

"Talent" finanziert seinen Betrieb und seine Aktivitäten durch

- freiwillige Mitgliederbeiträge in Talent oder Schweizer Franken

- Erträge aus Publikationen und Veranstaltungen

- freie Spenden und Zuwendungen von Personen und Institutionen.

Für die Verpflichtungen von „TALENT“ haftet nur dessen Vermögen.

Übergangsbestimmungen: Alle aktuell vorhandenen Verpflichtungen in Schweizer Franken werden vom Vorstand so schnell wie möglich nach dem Inkrafttreten dieses Artikels aufgelöst.

 

 

ORGANE

Die Organe von „TALENT” sind:

 

Die Mitgliederversammlung

Art. 5 Die Generalversammlung wählt

– den / die PräsidentIn

– den Vorstand

– die Rechnungsrevisoren,

und sie genehmigt

– den Jahresbericht

– die Jahresrechnung mit Revisorenbericht

– das Jahresbudget und die Mitgliederbeiträge

– das Tätigkeitsprogramm.

Sie legt jährlich fest, welcher Anteil der Mitgliederbeiträge in Franken und / oder Talent den existierenden Regionalgruppen zur Verfügung gestellt werden.

Die Mitgliederversammlung findet jährlich bis spätestens September statt. Die Einladung mit den Traktanden ist mindestens 30 Tage vorher in geeigneter Weise bekannt zu geben. Die Mitgliederversammlung entscheidet über Anträge des Vorstandes. Sie entscheidet auch, ob sie selber für die Behandlung von Mitgliederanträgen zuständig sein will oder ob sie dieses Recht im Einzelfall an den Vorstand abtreten will. Anträge der Mitglieder sind mindestens 20 Tage vor der Mitgliederversammlung dem Präsidium einzureichen.

Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung wird auf Beschluss des Vorstandes einberufen, oder wenn dies ein Fünftel der Mitglieder verlangt.

 

Vorstand

Art. 6 Der Vorstand ist das ausführende Organ von „TALENT“. Er behandelt die laufenden Geschäfte. Er besteht aus einer freien Anzahl von Mitgliedern, aber mindestens 2 und konstituiert sich selbst.

Er wird von der Generalversammlung gewählt und auf 3 Geschäftsjahre bestellt.

Der Vorstand 

– vertritt „TALENT“ gegen aussen,

– bestimmt die Redaktion der Marktzeitung und des Mitgliederverzeichnisses,

– initiiert und organisiert Veranstaltungen und Aktionen,

– erarbeitet Stellungnahmen zuhanden von Behörden und Öffentlichkeit,

– bereitet die Geschäfte der Mitgliederversammlung vor,

– entscheidet über Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedern,

– bestellt bei Bedarf Arbeitsgruppen.

 

 

Sekretariat

Art. 8 „TALENT“ führt ein Sekretariat, allein oder mit anderen Organisationen zusammen, das den Vorstand in seiner Arbeit unterstützt und als Anlaufstelle für Mitglieder und Aussenstehende dient. Das Sekretariat kann von mehreren Mitgliedern in gemeinsamer Absprache geführt werden.

 

Arbeitsgruppen

Art. 9 Der Vorstand kann zu seiner Unterstützung Arbeitsgruppen für einzelne Problemkreise und Aufgaben einsetzen, die

– ihn temporär oder dauernd beraten,

– bestimmte Aktivitäten organisieren,

– einzelne Aufgaben ständig wahrnehmen.

 

Rechnungsrevisoren

Art. 10 Die Mitgliederversammlung wählt zwei Rechnungsrevisoren und einen Ersatzrevisor. Diese prüfen die Rechnung und erstatten der Mitgliederversammlung schriftlich Bericht. Sie erhalten jederzeit Einblick in die entsprechenden Akten.

 

Statutenrevision

Art. 11 Für die Änderung dieser Statuten sind an der Mitgliederversammlung zwei Drittel der abgegebenen Stimmen nötig.

 

Auflösung

Art. 12 „TALENT“ kann sich mit Beschluss einer eigens dafür einberufenen Mitgliederversammlung auflösen. Für den Auflösungsbeschluss ist die Zustimmung von zwei Dritteln der anwesenden Mitgliedern nötig. Über die Verwendung eines allfälligen Vermögens bei der Auflösung entscheidet die Mitgliederversammlung mit einfachem Mehr.

 

Die Statuten wurden an der Gründerversammlung vom 20. Oktober 2001 genehmigt und traten sofort in Kraft.

Änderungen wurden vorgenommen anlässlich der Mitgliederversammlungen vom 30. April 2005, vom 13. April 2013 und vom Juni 2017